Ich habe den Stift zum Thema „Selbstfürsorge“ geschwungen

Im Februar war ich Gast auf einem Kongress, der sich ausschliesslich mit dem Thema Selbstfürsorge beschäftigt hat. Es war ein Feuerwerk der Informationen und ich habe unglaublich viel zusammentragen können. Für mich als systemischer Coach, wie auch als Extrem-Bulletjournal-Userin, ist das Thema Selbstfürsorge natürlich existentiell (und sollte es eigentlich für jeden Menschen sein). Besonders hat mich interessiert, wie ich die erwähnten Methoden am besten in meinen Journaling-Prozess einbinden kann. Aber davon schreibe ich gerne später noch einmal. Hier soll es heute nur um die Graphic Recordings  und die Inhalte der Referenten gehen. 

Und wie könnte ich Wissen besser festhalten, als in Graphic Recordings, die ich hier (nach Absprache mit dem Veranstalter*) gerne teile.

Auf dem Kongress wurden immer auch die Bücher der Referenten besprochen, so dass ich in diesem Blogartikel dazu übergegangen bin, nicht nur die Recordings zu zeigen, sondern Dir auch immer das aktuelle Buch zu verlinken. Ich hoffe Du hast Spaß mit dem ein oder anderen Buch und lass mich gerne wissen, wie es Dir gefallen hat.

Freue mich auch über Feedback zu den Recordings.

*) Selfcare Kongress 2022 eine Initiative der Verlage Junfermann, Klett-Cotta und Schattauer

Kopf frei!

Wie Sie Klarheit, Konzentration und Kreativität gewinnen

Volker Busch

Herrlich humorvoller und gescheit hat Volker Busch mit seinem Interview in mir einen neuen Fan gewonnen. Wie unterhaltsam man Neurowissenschaft in verdaubare Häppchen zerteilt, so daß selbst ich das verstehe, macht er hier ganz einfach vor. Mit seinem Buch bin ich genauso glücklich. Locker und witzig geschrieben. Seit ich Volker Busch kenne, macht mein Email-Postfach keine Töne mehr und werde des öfteren auf einem Trampolin hüpfend gesichtet. Denn Bewegung muss nicht anstregend sein, um uns gut zu tun. Schluß mit der Quälerei.

Immer mit der Ruhe!

Wie Sie Ihr Gehirn zur Gelassenheit erziehen

Doris Iding
Nanni Glück

Der Name ist bei Nanni Programm. Eigentlich muss man sie nur sehen und bekommt schon gute Laune. Ich habe sehr viel bei Dir mitgenommen, liebe Nanni. Vor allem „Sei Dir selbst Dein bester Freund.“ Lasst uns achtsamer und friedlicher mit uns selbst umgehen, bevor wir uns an das „Außen“ wenden. Und wenn es doch mal brennt und das Leben mal wieder auf dem Kopf steht, dann darf man auch mal jammern. Aber nur in einer ganz bestimmten Sprache – der schwerischen Blubbersprache. Sehr einprägsame und für mich neue Methoden, die Nanni da bereitstellt.

Mit Schmerzen leben

Das Übungsbuch bei akutem und chronischem Schmerz

Annette Auch-Schwelk

Eigentlich sollte jeder Annettes Buch lesen oder einem ihrer Vorträge folgen, denn auch wenn es Dich vielleicht gerade nicht betrifft, wird das Thema „Schmerz“ über kurz oder lang jeden von uns treffen. Entweder als Betroffener,  Angehöriger oder Freund. Eine ganz neue Ebene, die Annette für sich selbst, wie auch für ihre Klienten, eröffnet. Es fühlt sich ein bisschen an, wie mit dem Schmerz in den Dialog zu treten. Sehr empfehlenswertes Interview

Ausgangspunkt Selbstfürsorge

Strategien und Übungen für den psychosozialen Alltag

Lydia Hantke
Hans-Joachim Görges

Wie man Selbstfürsorge in einen vollgepackten (Arbeits-) Alltag integriert , erfährt man bei Hans-Joachim Görges

Er nennt als Zielgruppe Menschen, die in hochbelastenden Berufen arbeiten. Dabei spricht er nicht nur von Menschen im psychosozialen oder pflegenden Bereich an,  sondern auch Busfahrer, Lehrer und alle die, die nicht mal eben sagen können; „Hach, is dat ein Stress hier… Ich geh mal kurz in Ruhe atmen!“ 

Seit ich das Interview mit Hans-Joachim Görges gehört habe, frage ich beim Laufen meinem Schweinehund, was er mir sagen will. 

Positive Psychologie

Ein Handbuch für die Praxis

Daniela Blickhan

Die positive Psychologie, beschäftigt sich mit den Grundlagen des guten Lebens und anstatt sich auf Probleme und deren Behebung zu konzentrieren, fokussieren wir uns auf unsere Stärken, positiven Eigenschaften und unsere Lebenserfahrung. Kurz: „Wir richten uns nach der Sonne aus.“ (O-Ton Daniela Blickhan)

„Don’t repair what’s wrong. Build what’s strong!“ Wie oft versuchen wir, uns Wissen oder Fähigkeiten anzueignen, die wir nicht haben. Der Ansatz in der positiven Psychologie lautet: „Warum nicht dass was da ist, besser ausbauen?“ 

Klingt alles herrlich leicht – ist aber eine echte Wissenschaft für sich. Und übrigens: Selbstfürsorge und Selbstmitgefühl hat nichts mit Selbstmitleid zu tun.

Sag Ja zum Nein sagen

Das Trainingsprogramm zur Stärkung der eigenen Grenze

Klaus Blaser

Klaus Blaser macht es einem Graphic Recorder sehr leicht, weil seine Sprache schon aus Bildern besteht, die es nur noch umzusetzen gilt.

Wenn er von dem „inneren Garten“ spricht, den ich mit viel Aufmerksamkeit pflege, dann spüre ich die Selbstfürsorge schon in mir. In Zukunft werde ich auch ganz genau darauf achten, wer bei mir anklopft und versucht, etwas in meinem Garten abzulegen. 

Ein großartiger Referent, der mir aufgezeigt hat, dass ich ruhig noch mal ein bisschen meine „Ich-Grenze“ (also meinen Gartenzaun“ restaurieren könnte. Und im echten Leben habe ich sogleich GG animiert, doch mal das Gartentor zu reparieren. So kommen die „Räume“ wieder zusammen.

Moodify

Das Tagebuch für Therapie und Selbstfürsorge

Janine Selle

Als Bulletjournalistin und Organisatorin des Journaling Barcamps ist Janines Buch für mich einfach ein Must-have für alle, die sich mit dem Thema Selbstfürsorge beschäftigen oder sich gerade in einer Therapie oder eine Coaching befinden und das begleitet haben möchten.

Ich habe das Buch direkt verschenkt und große Freunde beim Beschenkten geerntet. 

Schau Dir auf jeden Fall mal Janines Instagram-Account „das Klemmbrett“ an. Großartig!

Anleitung zur Atemmeditation

Detlef Schönherr

Gefühl kommt – Gefühl geht. Eigentlich ist es so einfach und doch so schwer,  diesesn Prozess einmal auszuhalten. Detlef Schönherr macht auf jeden Fall mal so richtig Lust auf Meditation.  Man muss kein buddhistischer Mönch oder Yoga-Lehrer:in sein um meditieren zu können. Hier gibt es Meditation für jeden – und es fühlt sich leicht an. 

Sehr schön fand ich Detlefs Ausführung zu Selbst-und Fremdliebe, die im Gleichgewicht sein müssen, damit das eine nicht in Egoismus und das andere nicht in völliger Selbsthingabe (oder -aufgabe) mündet. Toller Talk. Danke dafür.

Leider habe ich die Meditationsrunden nicht geschafft. Aber dafür lege ich mir ja jetzt das Buch zu.

Das Anti-Ärger-Buch

In 3 Schritten frei von Ärger

Barbara Gerhards

Ein Fahrplan, wie ich mich von Ärger befreie. Super! Kaufe ich. Ist zwar nicht so, dass der Ärger danach einfach so weg ist, aber Barbara Gerhards schafft mit ihrer Methode, dass man einen anderen Umgang pflegt und sich einfach besser fühlt.

Im Talk hat Barbara direkt ein paar Kniffe und Tricks verraten. Ich hoffe dann im Buch die Weisheit des „Nicht-Ärgerns“ vollends zu erlangen.

Mutmuskeltraining

Jeden Tag ein bisschen mutiger

Tanja Peters

Die „Mutmacherin“ trainiert Mut, wie einen Muskel. Fand ich sehr lustig, denn in meinen Kreativ-Workshops starte ich auch meistens mit dem Satz: „Kreativität ist ein Muskel, der trainiert werden will.“ Toll, dass das mit Mut auch funktioniert.

Wer das nicht glaubt kann Tanja ja mal auf instagram folgen oder einen Blick ins Buch werfen. 

An der radikalen Annahme arbeite ich noch.

Vielbegabt, Tausendsassa, Multitalent?

Achtsame Selbstfürsorge für Scannerpersönlichkeiten

Annette Bauer

Viele gute Tipps, wie wir Achtsamkeit im Alltag etablieren können, gab es von Annette Bauer. 

Da ich selber eine Scannerpersönlichkeit zu sein scheine, habe ich mir direkt mal ihre Idee vom  Ideenbuch geschnappt. Vielleicht hilft mir das, noch klarer und strukturierter zu werden, als ich es mit meinem Bulletjournal eh schon bin.

Danke für die vielen tollen Tipps und Tricks.

Disclaimer
Affiliate-Links:

Auf dieser Seite befinden sich Affiliate-Links. Wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. An Deinem Preis ändert sich dabei nichts. Ich kann auch nicht sehen, wer etwas gekauft hat.